//
du liest...
HarzOptics, Presse

Wie können wir unsere Öffentlichkeitsarbeit verbessern?

In meiner Abwesenheitsnotiz zur 13. NWK hatte ich ja vergangene Woche schon auf das Blog „Wissenschaft kommuniziert“ von Reiner Korbmann verwiesen und angedeutet, dass der Blogautor und ich dort demnächst ein spannendes Projekt zum Thema „Öffentlichkeits- und Pressearbeit für Forschungsinstitute“ starten werden. Heute komme ich nun endlich dazu, einmal näher zu erklären, was genau es mit diesem Projekt auf sich hat.

Wer noch unser altes Blog kannte, wird mitbekommen haben, dass sich das HarzOptics-Team seit einigen Monaten verstärkt um eine bessere Öffentlichkeitsarbeit bemüht – unter anderem mit dem Relaunch dieses Blogs auf einer neuen Plattform oder unserer Komplett-Überarbeitung des Breitband-Wikis (auch hierzu werde ich in den kommenden Tagen noch einen Blogpost verfassen). Zwar konnten wir mit unserer bisherigen Öffentlichkeitsarbeit durchaus Erfolge – Neukunden, spannende Anfragen, Presseveröffentlichungen und stetig steigende Besucherzahlen auf unseren diversen Webseiten – verzeichnen, trotzdem wollen wir uns natürlich nach oben orientieren und haben uns daher zum sechsten Jahr unseres Bestehens fest vorgenommen, unsere Öffentlichkeitsarbeit wo möglich zu verbessern.

ScienceAndMedia - Büro für Wissenschaftskommunikation

Webseite des Science & Media-Büros für Wissenschaftskommunikation - http://www.scienceandmedia.de.

 

Mit Reiner Korbmann – langjährigem Chefredakteur sowohl der CHIP als auch der bild der wissenschaft und Geschäftsführer der Kommunikationsberatung Science & Media – hat sich uns nun überraschend ein Vollprofi in Sachen Wissenschaftskommunikation als Partner für ein ungewöhnliches Projekt angeboten: Eine öffentliche Beratung in Sachen gute Presse- und Öffentlichkeitsarbeit für An-Institute. In den kommenden Monaten werden Reiner Korbmann und ich uns zu diesem Zweck auf seinem Wissenschaftsblog „Wissenschaft kommuniziert“ im Rahmen konsekutiver Frage-Antwort-Runden darüber austauschen, wie man HarzOptics besser „verkaufen“ könnte – ich bin schon jetzt gespannt auf die Ergebnisse und Einsichten. Die vergangene Woche erschienene Einführung zum „Live-Projekt“ lässt sich hier nachlesen, diese Woche geht  es mit den ersten vier Fragen – zu unseren Alleinstellungsmerkmalen, den für uns wichtigsten Zielgruppen und Marketing-Botschaften sowie dem aktuellen Stand der Öffentlichkeitsarbeit – weiter.

Advertisements

Über Christian Reinboth

http://www.christian-reinboth.de

Diskussionen

Trackbacks/Pingbacks

  1. Pingback: Wissenschaftsblogger Reiner Korbmann zu Gast bei HarzOptics « HarzOptics GmbH - 17. September 2012

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: