//
du liest...
HarzOptics

Positive Rezension zum HarzOptics-Blog: Zielgruppe getroffen

Im Rahmen seiner neuen Blogserie „Die spannendsten Forscher-Blogs“ rezensiert der Wissenschaftsjournalist Reiner Korbmann – unter anderem langjähriger Chefredakteur sowohl bei „bild der wissenschaft“ als auch bei „CHIP“ – deutschsprachige Wissenschafts-Blogs. Nach Blog-Schwergewichten wie dem IAO-Blog des Fraunhofer-Instituts für Arbeitswirtschaft und Organisation und dem Blue Dot Mission Blog des deutschen Astronauten Alexander Gerst, stand nun auch das Blog unseres kleinen An-Instituts auf seiner Leseliste – und schneidet erfreulich gut ab:

„Nicht zufällig ist es im Harz so dunkel: Große Städte und damit auch große Hochschulen und Industrieunternehmen sind weit weg. Da ist es auch eine Rolle der Hochschule Harz, ein wenig Wissenschaft und Ausbildungschancen in die Region zu bringen, aber auch die Menschen an den Entwicklungen in der Welt und in der Technik teilhaben zu lassen. Genau das tut HarzOptics mit dem Blog, mit seinen Breitband-Aktivitäten, mit dem Erklären von Dingen für die Studenten der Hochschule, für den Wirtschaftsclub, für Kommunalpolitiker, die sonst keine Chance hätten, diese Entwicklungen einzuschätzen. […] Ein kleiner Blog, der auch nichts Großes erreichen möchte, ohne großen Aufwand an Geld und Zeit, aber mit großem Engagement betrieben. Er will regional bei seinen Stakeholdern wahrgenommen werden und erreicht genau das durch den Ton, den er anschlägt und die Themen die er wählt: Zielgruppe getroffen.“

WissKomm

(Die ausführliche Rezension lässt sich hier in Reiner Korbmanns Blog „Wissenschaft kommuniziert“ nachlesen“.)

So viel Lob aus so berufenem Munde freut uns – und vor allem mich – natürlich sehr und zeigt, dass die vor zwei Jahren getroffene Entscheidung für den inhaltlichen Neustart unseres Blogs genau richtig gewesen ist. Tatsächlich war und ist es nie das Ziel dieses Blogs gewesen, große Leserschaaren zu erreichen – auch wenn wir uns natürlich über jede neue Leserin und jeden neuen Leser sehr freuen. Die meisten Themen, über die hier berichtet wird, sind schlicht viel zu speziell oder regional, um außerhalb einer eher kleinen Zielgruppe thematisch Interessierter oder regionaler Stakeholder viele Leserinnen und Leser zu binden. Letztendlich ist dieses Blog ja aber auch kein „Klickwettbewerb“, sondern vor allem Teil unserer Transparenzstrategie, nach der öffentlich geförderte Forschung auch dann in die Öffentlichkeit gehört, wenn die Zielgruppe der pontentiellen Interessenten überschaubar ist.

Insofern ist die positive Blog-Kritik für mich Mahnung und Ansporn zugleich, das Blog nicht wieder einschlafen zu lassen und vor allem regelmäßig auch und gerade über solche Themen zu berichten, die nur wenige – dafür (hoffentlich) aber hochinteressierte – Besucher bringen: Qualitätsmanagement nach DIN EN 9100, Lichtverschmutzung, Wissenschafts-Crowdfunding, DIALux-Simulationen und, und, und… Mein persönliches Fazit zur Blog-Rezension: Das HarzOptics-Blog ist und bleibt ein Nischenblog. Und das ist – um es mit den Worten eines bekannten Flughafenplaners auszudrücken – auch gut so.

Reiner Korbmann

Wissenschaftsblogger Reiner Korbmann mit einer experimentellen LED-Straßenlampe.

Advertisements

Über Christian Reinboth

http://www.christian-reinboth.de

Diskussionen

Es gibt noch keine Kommentare.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: